nach Univ.-Prof. DDr. Viktor Emil Frankl

Der Psychiater und Neurologe Viktor Emil Frankl (1905–1997) entwickelte in den frühen Dreißiger Jahren einen eigenständigen Ansatz, für den er den Doppelbegriff „Logotherapie und Existenzanalyse“ prägte.

Die so genannte „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“, Logotherapie und Existenzanalyse, ist eine weltweit anerkannte sinnzentrierte (Logos = Sinn) Psychotherapierichtung.

Fragen Sie sich manchmal

  • Was ist meine Bestimmung?
  • Wozu bin ich auf dieser Welt?
  • Was ist mir im Leben wichtig?
  • Was will ich für mein Leben und wie möchte ich es umsetzen?
  • Macht mein Leben Sinn?


Das Leben stellt uns Fragen. Es ist unserer Herausforderung diese zu beantworten, daran zu wachsen und zu reifen. Logotherapie kann Sie dabei unterstützen, die entscheidenden Fragen im Leben für sich zu beantworten, Ihre Werte (wieder) zu entdecken und Sinn zu finden.

Freiheit und Verantwortung des Individuums sind untrennbar mit dem Menschenbild der Logotherapie verbunden. Durch das Erkennen und Erfahren der individuellen kreativen Sinnmöglichkeiten öffnet sich der Weg zur Verwirklichung von Werten im Leben des Einzelnen.

Offizielle Seite des Viktor Frankl Institutes Wien: http://www.viktorfrankl.org/

 

 

 

Barbara Erblehner-Swann

Barbara Swann
Logotherapeutin und Juristin